direkt zum Inhalt

Forschungsprojekte

    laufende Projekte

    1. Im Rahmen des Projekts OpSIT (Optimaler Einsatz von Smart-Items-Technologien in der Stationären Pflege) werden Entwicklungsmethoden und Werkzeuge zum optimalen Einsatz von Smart-Items-Technologien in Pflege-Szenarien erstellt. Das Verbundvorhaben hat ein Gesamtprojektvolumen von 3,2 Mio EUR. Drittmittelgeber ist das BMBF. Laufzeit: 07/2013-07/2016
      Zum Forschungsprojekt OpSIT - Optimaler Einsatz von Smart-Items-Technologien in der Stationären Pflege

    2. Im Rahmen des Projekts Urban Screens (Drittmittelgeber: BMWi) wurden Anwendungsszenarien und Betreibermodelle für innovative Interaktionsparadigmen in urbanen Räumen erstellt und evaluiert.

    3. Im Rahmen des Projekts CISOSS (Cloud and Internet Services with Open Source Software for SMEs) wird ein Trainingsprogramm entwickelt, mit dem Studenten fundierte Kenntnisse zur praktischen Implementierung und Konfiguration von Cloud-Diensten in KMUs erlernen. In einem europaweiten Austauschprogramm werden besonders geeignete Studenten die Kenntnisse praktisch umsetzen können. Das Gesamtprojektvolumen beträgt 205.160,00 EUR, gefördert über das Programm ERASMUS+. Laufzeit: 09/2015-09/2017
      Zum Forschungsprojekt CISOSS - Cloud and Internet Services with Open Source Software for SMEs

    4. Im Rahmen des Projekts ITG4TU (Information Technology Governance for Tunisian Universities) wird ein IT-Governance-Framework für Hochschulen in Tunesien entwickelt. Dabei werden bestehende Governance-Modelle aus unterschiedlichen Ländern untersucht und zusammengeführt mit dem Ziel, mithilfe einer modernen und effizienten IT langfristige Kooperationen zwischen der EU und Tunesien zu unterstützen. Das Gesamtprojektvolumen beträgt 525.741,00 EUR, gefördert über das Programm ERASMUS+. Laufzeit: 10/2015-10/2018
      Zum Forschungsprojekt ITG4TU - Information Technology Governance for Tunisian Universities

    abgeschlossene Projekte

    1. Im Rahmen des Projekts PrevenTAB wurden die Welten des Internet der Dienste und des Internet der Dinge zusammengebracht. Hier entwickelten wir zusammen mit Industriepartnern Verfahren für die Cloud-basierte Nutzung von medizinischen Geräten im Bereich der Prävention. Das Kooperationsvorhaben hat ein Gesamtprojektvolumen von 530.000,00 EUR. Drittmittelgeber war das BMWi.
      Zum Forschungsprojekt PrevenTAB

    2. Im Rahmen des Projekts Krisenmanagement in Krankenhäusern wurde das Verhalten verschiedener Akteure aus den Bereichen Energie, Medizin, IT-Systeme und Personal analysiert und der Einfluss dynamischer Risiken anhand verschiedener Szenarien simuliert.
      Zum Forschungsprojekt Krisenmanagement in Krankenhäusern

    3. Im Rahmen des Projekts Wireless City Berlin (Gesamtprojektvolumen: 6 Mio EUR, Drittmittelgeber: EU Berliner Senat) wurden die Schwerpunkte SOA-basierte Kommunikationsinfrastruktur für webbasierte Dienste und RFID-Dienste für private Hochschulen untersucht.

    4. Im Rahmen des Projekts DKB (Drittmittelgeber: DKB Service GmbH) wurde ein Vorgehensmodel für die Einführung des Geschäftsprozessmanagement bei der DKB Service GmbH entwickelt.
      Zum Forschungsprojekt DKB

     Gefördert durch:

    Institut für Wirtschaftsinformatik

    Ihre Ansprechpartner

    Prof. Dr. rer. nat. Vladimir Stantchev

    Geschäftsführender Direktor

    Tel.:
    +49 (0) 30 374 374 370
    E-Mail

    Prof. Dr. Gerrit Tamm

    Wissenschaftlicher Direktor

    Tel.:
    +49 (0) 30 374 374 360
    E-Mail

    Fax: +49 (0) 30 374 374 375

    Letzte Meldungen

    26. - 28. September 2016: Das Erasmus+ geförderte CISOOS (Internt Services with Open Source Software for SMEs) Projekt hatte ein Treffen an der SRH Hochschule Berlin. Projektpartner aus Spanien, Norwegen, England und Deutschland waren anwesend.

    04. Juli 2016: Die SRH Professoren Bert Eichhorn (Vizepräsident Internationales) und Vladimir Stantchev (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik) sind Ko-Ausrichter der internationalen Konferenz "Economic Challenges: Migration, Globalization, Sustainability, Policies", die am 21. und 22. Oktober 2016 in Sofia (Bulgarien) stattfindet.

    10. Mai 2016: Am 10.05.2016 besuchten Studenten des „Company Project I“ die Seniorenwohnanlage der Lange-Schucke-Stiftung in Berlin-Wedding. Die Führung ermöglichte den Studenten Einblicke in den Arbeitsalltag von Pflegekräften und Servicepersonal im betreuten Wohnen.

    05. Mai 2016: Das Forschungsprojekt CISSOS wird bei der größten Open-Source-Messe Spaniens (OpenExpo 2016) durch den Konsortialleiter Javier Rodríguez Pascua präsentiert. Im Projekt CISSOS erarbeitet das Institut für Wirtschaftsinformatik zusammen mit Forschungspartnern aus ganz Europa Konzepte für den Einsatz von Cloud- und Open-Source-Lösungen in KMUs.

    05. April 2016: Im Rahmen einer institutionellen Kooperation zwischen des Instituts für Wirtschaftsinformatik und der Forschungsgruppe ECONTICA hat Prof. Stantchev im März/April 2016 Gastvorlesungen an der Universität Buenos Aires gehalten.

    17. März 2016: Lisardo Prieto-González und Johannes Schubert wurden zu Mitgliedern des Arbeitskreises Requirements Engineering & Business Process Management (Gesellschaft für Informatik) ernannt. Kernziel des Arbeitskreises ist die Entwicklung methodischer und organisatorischer Abgrenzungen zwischen RE und BPM.

    16. Februar 2016: Prof. Dr. Gerrit Tamm war als Co-Autor für das Buch „Internetrecht im E-Commerce”, herausgegeben bei Springer Berlin, tätig. Schwerpunkt des Buches bildet das Internet der Dienste aus rechtlicher Sicht.

    22. Januar 2016: Prof. Dr. Vladimir Stantchev wurde zum Mitglied im wissenschaftlichen Komitee der XXVI. Konferenz der Spanischen Association of Business Management (ACEDE) ernannt. Die Konferenz findet im vom 26. bis 28.06.2016 in Vigo, Spanien, statt.

    15. Januar 2016: Prof. Dr. Vladimir Stantchev wurde zum Redaktionsmitglied des Journals BRQ Business Research Quarterly (Elsevier, 2015 JCR Impact Factor: 0.293). Die Zeitschrift wird seit 2014 in Englisch veröffentlicht und ist die führende Management-Publikation im spanischsprachigen Raum.

    12. Januar 2016: Am 12.01.2016 besuchen Studenten des „Company Project II“ die Firma Meltwater Berlin. Das Partnerunternehmen ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Cloud-Marktplätzen und ermöglichte den Studenten die Präsentation ihrer Forschungsergebnisse.

    16. Dezember 2015: Am 16.12.15 nahm Prof. Dr. Vladimir Stantchev am Workshop zur Konzeption der Ausstellung „Gesundheit“ im Haus der Zukunft (HdZ) teil und vertrat dort die Technologie-Sicht. Die Veranstaltung fand auf Einladung vom Gründungsdirektor des HdZ Prof. Dr. Reinhold Leinfelder statt.

    11. Dezember 2015: Sarfaraz Ghulam, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsinformatik, war als Co-Autor für das Lehrbuch „Simply Business – Effective English for Doing your Job”, herausgegeben bei Cornelsen Schulverlage GmbH tätig. Er schrieb über seine Berufserfahrungen und die Unternehmenskultur in Pakistan.