direkt zum Inhalt

ITG4TU - Information Technology Governance for Tunisian Universities

Ziel und Durchführung

Information Technology (IT) is a key aspect for Higher Education Institutions (HEIs). IT is present in almost all HEIs activities and, as a result of this importance, is a strategic asset that needs to be managed in an effective and efficient way. Moreover, IT will transform the way education is delivered, managed and accessed by students. On the other hand, IT Governance is one of the concerns for organizations all over the world.  IT Governance is the organizational capacity to control the formulation and implementation of IT strategy and in this way ensure the fusion of business and IT.
Apart from generic IT Governance models and standards (COBIT, Calde-Moir, ISO/IEC 38500, …), literature reported several efforts on IT Governance for HEIs, being University-oriented IT Governance Frameworks in Spain, one of the most important, cited and recent ones and the pioneering work from Juiz.

This project is aimed to gather a set of researchers from four european universities with a wide experience in developing and deploying IT Governance (including ITG4U and dFogit) framework models from three different countries (Spain, Germany and Norway) to develop, adapt and test a new IT governance framework to be implemented in several Universities in Tunisia. Expected results of this project include a better governance model for IT in Tunisian HEIs as well as an overall modernization of the governance processes for HEIs and a contribution of the cooperation between EU and Tunisia.

Laufzeit: 15.10.2015 – 14.10.2018 (36 Monate)

Förderung

  • Förderprogramm: ERASMUS+ KA2 – Cooperation and Innovation for Good Practices - Capacity Building in Higher Education (Projekt-ID: 561614-EPP-1-2015-1-ES-EPPKA2-CBHE-JP)
  • Projektvolumen gesamt: 525.741,00 €

Projektpartner

 

gefördert durch:

Institut für Wirtschaftsinformatik

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. rer. nat. Vladimir Stantchev

Geschäftsführender Direktor

Tel.:
+49 (0) 30 374 374 370
E-Mail

Prof. Dr. Gerrit Tamm

Wissenschaftlicher Direktor

Tel.:
+49 (0) 30 374 374 360
E-Mail

Fax: +49 (0) 30 374 374 375

Letzte Meldungen

26. - 28. September 2016: Das Erasmus+ geförderte CISOOS (Internt Services with Open Source Software for SMEs) Projekt hatte ein Treffen an der SRH Hochschule Berlin. Projektpartner aus Spanien, Norwegen, England und Deutschland waren anwesend.

04. Juli 2016: Die SRH Professoren Bert Eichhorn (Vizepräsident Internationales) und Vladimir Stantchev (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik) sind Ko-Ausrichter der internationalen Konferenz "Economic Challenges: Migration, Globalization, Sustainability, Policies", die am 21. und 22. Oktober 2016 in Sofia (Bulgarien) stattfindet.

10. Mai 2016: Am 10.05.2016 besuchten Studenten des „Company Project I“ die Seniorenwohnanlage der Lange-Schucke-Stiftung in Berlin-Wedding. Die Führung ermöglichte den Studenten Einblicke in den Arbeitsalltag von Pflegekräften und Servicepersonal im betreuten Wohnen.

05. Mai 2016: Das Forschungsprojekt CISSOS wird bei der größten Open-Source-Messe Spaniens (OpenExpo 2016) durch den Konsortialleiter Javier Rodríguez Pascua präsentiert. Im Projekt CISSOS erarbeitet das Institut für Wirtschaftsinformatik zusammen mit Forschungspartnern aus ganz Europa Konzepte für den Einsatz von Cloud- und Open-Source-Lösungen in KMUs.

05. April 2016: Im Rahmen einer institutionellen Kooperation zwischen des Instituts für Wirtschaftsinformatik und der Forschungsgruppe ECONTICA hat Prof. Stantchev im März/April 2016 Gastvorlesungen an der Universität Buenos Aires gehalten.

17. März 2016: Lisardo Prieto-González und Johannes Schubert wurden zu Mitgliedern des Arbeitskreises Requirements Engineering & Business Process Management (Gesellschaft für Informatik) ernannt. Kernziel des Arbeitskreises ist die Entwicklung methodischer und organisatorischer Abgrenzungen zwischen RE und BPM.

16. Februar 2016: Prof. Dr. Gerrit Tamm war als Co-Autor für das Buch „Internetrecht im E-Commerce”, herausgegeben bei Springer Berlin, tätig. Schwerpunkt des Buches bildet das Internet der Dienste aus rechtlicher Sicht.

22. Januar 2016: Prof. Dr. Vladimir Stantchev wurde zum Mitglied im wissenschaftlichen Komitee der XXVI. Konferenz der Spanischen Association of Business Management (ACEDE) ernannt. Die Konferenz findet im vom 26. bis 28.06.2016 in Vigo, Spanien, statt.

15. Januar 2016: Prof. Dr. Vladimir Stantchev wurde zum Redaktionsmitglied des Journals BRQ Business Research Quarterly (Elsevier, 2015 JCR Impact Factor: 0.293). Die Zeitschrift wird seit 2014 in Englisch veröffentlicht und ist die führende Management-Publikation im spanischsprachigen Raum.

12. Januar 2016: Am 12.01.2016 besuchen Studenten des „Company Project II“ die Firma Meltwater Berlin. Das Partnerunternehmen ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Cloud-Marktplätzen und ermöglichte den Studenten die Präsentation ihrer Forschungsergebnisse.

16. Dezember 2015: Am 16.12.15 nahm Prof. Dr. Vladimir Stantchev am Workshop zur Konzeption der Ausstellung „Gesundheit“ im Haus der Zukunft (HdZ) teil und vertrat dort die Technologie-Sicht. Die Veranstaltung fand auf Einladung vom Gründungsdirektor des HdZ Prof. Dr. Reinhold Leinfelder statt.

11. Dezember 2015: Sarfaraz Ghulam, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsinformatik, war als Co-Autor für das Lehrbuch „Simply Business – Effective English for Doing your Job”, herausgegeben bei Cornelsen Schulverlage GmbH tätig. Er schrieb über seine Berufserfahrungen und die Unternehmenskultur in Pakistan.