Wir nutzen Cookies, um unsere Website bestmöglich darzustellen und durch die Analyse der Seitenbesuche ständig zu optimieren.

Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie diese deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

 

Internationales Erasmus Erasmusförderung für Ihre Fort- und Weiterbildungen

Erasmus- Stipendien für das SRH Hochschulpersonal

Bewerben Sie sich jetzt um eine erasmusgeförderte Personalmobilität!

Erasmus für Hochschulmitarbeiter/innen

Das Erasmus-Programm fördert Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Ausland (außer Forschungsvorhaben mit direktem Forschungsbezug und Konferenzen) und durch Hospitationen an einer Erasmus-Partnerhochschule oder bei entsprechenden Einrichtungen im Ausland.

Geförderter Personenkreis:

Personal, welches an der SRH Hochschule Berlin, der Hotel Akademie Dresden, der Hochschule der populären Künste oder der design akademie berlin angestellt sind, entsprechend allgemeine und technische Verwaltung, Bibliothek, Fachbereiche, Fakultäten, Finanzen, International Office, Öffentlichkeitsarbeit, Studierendenberatung, Technologie und Transfer, Weiterbildung.

Ort der Mobilität:

An allen Partnerhochschulen, mit denen Ihre Hochschule oder Ihr Fachbereich ein ERASMUS-Abkommen hat, in Mitgliedsstaaten der EU, in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Türkei.

Wichtig: Das Land darf nicht Ihr Hauptwohnsitzland sein. Möchten Sie an Partnerhochschulen außerhalb der ERASMUS-Programmländer, fragen Sie das International Office Ihrer Hochschule.

Dauer der Mobilität:

2 bis 60 aufeinander folgenden Arbeitstagen sind förderfähig. Aufgrund begrenzter Fördermittel ist eine Förderung meist auf maximal 1-2 Wochen beschränkt. Als Anfangs- und Enddatum gelten jeweils der erste und der letzte Tag, Ihrer Aktivität an der aufnehmenden Einrichtung. Bitte achten Sie auf einen angemessenen Stunden-/ Arbeitsumfang im Hinblick auf die Gesamtaufenthaltsdauer. Klären Sie Zeitraum und Länge Ihrer Personalmobilität bitte unbedingt mit Ihrer Vorgesetzten oder Ihrem Vorgesetzten ab.

Finazielle Förderung: 

Fahrt-/Reisekosten als Stückkosten
Entfernung gemäß Distanzrechner (einfache Entfernung)Betrag (Stückkosten) pro Teilnehmer (= Hin- und Rückfahrt)
< 100 km20 EUR
100 – 499 km180 EUR
500 – 1.999 km275 EUR
2.000 – 2.999 km360 EUR
3.000 – 3.999 km530 EUR
4.000 – 7.999 km820 EUR
8.000 km und mehr1.500 EUR

 

Aufenthaltskosten als Stückkosten
ZiellandStückkosten je Tag pro Teilnehmer bis zum 14. Tag (ohne Reisetage)Stückkosten je Tag pro Teilnehmer 15. bis 60. Tag (ohne Reisetage)
Dänemark, Finnland, Irland, Island, Lichtenstein, Luxemburg, Schweden, Norwegen, Vereinigtes Königreich180 EUR126 EUR
Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Malta, Niederlande, Portugal, Spanien, Zypern160 EUR112 EUR
Lettland, Bulgarien, Estland, Kroatien, Litauen, Mazedonien (FYROM), Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn140 EUR98 EUR

Das Erasmus-Programm ist ein reines Zuschuss-Programm. Es sieht nicht vor, alle mit der Mobilität in Zusammenhang stehende Kosten zu decken, sondern lediglich den Mehraufwand.

Die Förderung wird in zwei Raten ausgezahlt: 70% zu Beginn und 30% nach Beendigung des Aufenthalts. Weitere Informationen gibt das Erasmus-Grant Agreement, das jeder Teilnehmer, der für eine Erasmus-Förderung ausgewählt wurde, erhält.

Sonderförderung:

Hochschulmitarbeiter/innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 30 können ggf. eine höhere Förderung erhalten, wenn sie frühzeitig einen Antrag im International Office stellen.

Versicherungsschutz:

Beachten Sie, dass haben Sie selbst für einen ausreichenden Versicherungsschutz (Krankenversicherung, ggf. Haftpflicht- und Unfallversicherung) im Gastland sorgen müssen. Weder die Europäische Kommission, die Nationalagentur (DAAD) oder die SRH Hochschulen Berlin GmbH haften für Schäden, die aus Krankheit, Tod, Unfall, Verletzung von Personen, Verlust oder Beschädigung von Sachen im Zusammenhang mit dem ERASMUS+-Auslandsaufenthalt entstehen. Tipp: Alle Teilnehmer/-innen am ERASMUS+-Programm können auf eigene Kosten in die Gruppenversicherung des DAAD aufgenommen zu werden, die einen umfassenden Versicherungsschutz bietet, siehe Infos der Versicherungsstelle des DAAD.

Vor Ihrer Personalmobilität:

  • Melden Sie Ihr Interesse an einer Personalmobilität im International Office der SRH Hochschule an
  • Prüfen Sie die Förderfähigkeit Ihrer geplanten Mobilität (siehe Info sheet) 
  • Sprechen Sie sich mit Ihrem/Ihrer Vorgesetzten ab (siehe Dienstreiserichtlinien)
  • Nehmen Sie Kontakt mit der (potentiellen) ERASMUS-Gasthochschule auf, entweder direkt oder beim International Office
  • Prüfen Sie, ob Sie ein Visum benötigen für die Einreise in das Gastland
  • Stellen Sie einen Dienstreiseantrag bei den Hochschulleitungen

Bitte reichen Sie die folgenden Antragsdokumente (siehe unten) vollständig und vor Ihrem Auslandsaufenthalt im International Office der SRH Hochschule Berlin bei Elisa Barth (elisa.barth@srh.de) ein:

  • Mobility Agreement – Training mit allen relevanten Unterschriften                                                                                                 (Stimmen Sie dieses mit der Gasthochschule und dem International Office der SRH Hochschule Berlin ab)
  • Grant Agreement Seite 1

Wärend Ihres Aufenthalts:

  • Machen Sie ganz viele Fotos
  • Lassen Sie den Confirmation Letter von Ihrer Gasthochschule am letzten Tag der Mobilität unterzeichnen