Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Outgoing

Studieren an einer Partner-Universität

Jeder Vollzeit-Studierende (Bachelor, Master) an der SRH Hochschule Berlin hat die Möglichkeit, im Ausland an einer unserer Partner-Universitäten zu studieren. Da die Plätze an den Partner-Universitäten begrenzt sind, sind sie bisweilen hart umkämpft. Bitte beachten Sie, dass sich die nachfolgenden Informationen nur auf unser Semester-Programm beziehen, nicht aber auf die Summer-School-Partnerschaften. Sehen Sie bitte bei Moodle nach oder wenden Sie sich an unser Auslandsbüro, wenn Sie mehr Informationen zu unseren Summer-School-Kooperationen wünschen.

Unsere Partner-Universitäten – Ihre Vorteile

Die SRH Hochschule Berlin kooperiert mit zahlreichen Partner-Universitäten auf der ganzen Welt. Für Studierende, die im Ausland an einer unserer Partner-Universitäten studieren möchten, ergeben sich zahlreich Vorteile. Zum Beispiel:

  • Flyer und Programm-Informationen stehen Ihnen in Moodle oder unserer Bibliothek zur Verfügung.
  • Ihre Studiengebühr zahlen Sie weiterhin an die SRH Hochschule Berlin, die Partner-Universitäten erheben in dieser Konstellation keine Studien- und Prüfungsgebühren (betrifft nur das Semester-Programm, für Summer-School-Angebote gelten Sonderpreise).
  • Sie erhalten Unterstützung beim Bewerbungsprozess.
  • Sie können sich mit ehemaligen und derzeitigen Auslandsstudierenden über Ihre Wahl-Universität austauschen.
  • Studierende, die an einer ERASMUS+ Partner-Hochschule studieren, können ein ERASMUS+ Stipendium beantragen.

Allgemeine FAQs zum Studieren im Ausland an einer Partner-Universität

Schauen Sie sich gern die Liste unserer Partner-Universitäten an, um herauszufinden, welche Abteilungen der Partner-Hochschulen derzeit mit uns kooperieren. Sie finden die Liste zum Herunterladen in unserem Download-Bereich. Sie können sich gern zuerst für ein Gast-Land entscheiden, bevor Sie eine bestimmte Partner-Hochschule wählen. Sie möchten aber sicher auch eine Partner-Universität finden, die zu Ihnen und Ihrem Studiengang past. Es ist daher vielleicht besser, wenn Sie sich vor Ihrer Bewerbung für ein Auslandssemester zuerst die verschiedenen Universtitäten genau anschauen. Nehmen Sie sich Zeit dafür, die Websites der Hochschulen zu studieren und wichtige Informationen zu Semester-Terminen, Kursangebot etc. zu finden. Diese Punkte sollten Sie bei der Wahl der Partner-Hochschule berücksichtigen:

  • In den meisten Fällen kooperieren wir mit bestimmten Abteilungen und nicht mit der gesamten Hochschule. Versichern Sie sich, dass die SRH Hochschule Berlin und die Universität Ihrer Wahl in Ihrem Studienfeld und in Ihrem Level (Bachelor/Master) kooperieren. Anderenfalls wird es sehr schwierig für Sie, an der Partner-Universität Kurse zu finden, für die Sie Credit Points an der SRH erhalten. In Ausnahmefällen lässt Sie die Gast-Universität an einem oder zwei Kursen eines anderen Fachs oder Levels teilnehmen. Dies muss aber im Anschluss an Ihre Zulassung individuell entschieden werden.
  • Abhängig davon, welche Vereinbarung wir mit der jeweiligen Partner-Universität haben, können Sie maximal zwei Semester oder möglicherweise ein Semester studieren. Sollten Sie für zwei Semester ins Ausland gehen wollen, prüfen Sie bitte mit unserem Auslandsbüro, ob dies an der Universität Ihrer Wahl möglich ist.
  • Die Semestertermine der SRH Hochschule Berlin und die Ihrer Wahl-Universität können sich überlappen. Manche Frühling-/Sommersemester können bereits am 2. Januar beginnen. Unser Herbst-/Wintersemester läuft jedoch bis Februar. Es kann trotzdem möglich sein, dass Sie Ihr Semester pünklich im Ausland beginnen können. Wichtig ist dabei, dass Sie um diesen Umstand wissen und uns frühzeitig mitteilen. Besprechen Sie mit Ihrem Studiengangsleiter und unserem Prüfungsbüro, was hier möglich ist.
  • Die Mehrzahl der kooperierenden Abteilungen an unseren Partner-Hochschulen bietet Kurse in Englisch an, während einige in der Sprache des Gastlandes gehalten werden können.
  • Machen Sie Ihren CV außergewöhnlich, indem Sie einen ungewöhnlichen Ort im Ausland wählen (z.B. Phillippinen, Litauen oder Griechenland).
  • Schauen Sie auch auf die Lebenshaltungskosten in Ihrem potentiellen Gast-Land. Die Kosten können enorm voneinander abweichen. Besonders Studierende, die in Nord-Amerika oder West-Europa studieren möchten, sollten sich verglichen mit Berlin auf deutlich höhere Preise für Miete, Lebensmittel, Nahverkehr und andere Ausgaben des täglichen Bedarfs einstellen.

Wenn Sie an einer unserer Partner-Universitäten im nächsten akademischen Jahr studieren möchten, müssen Sie alle Anmeldeunterlagen bis Ende März des vorangehenden akademischen Jahrs abgeben. Unabhängig davon, ob Sie sich zum Winter- oder Sommersemester anmelden. Die Anmeldefrist für das akademische Jahr 2016/2017 (Wintersemester 2016/2017 oder Sommersemester 2017) endet am 24. März 2016. Es kann eine zusätzliche Anmeldefrist für Studierende im Model of Foreign Expertise (AKM) gelten. Es steht Ihnen frei, sich noch nach dieser Deadline anzumelden. Wer sich spät anmeldet, wird nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ berücksichtigt und muss bedenken, dass wohlmöglich noch einige Hürden zu nehmen sind (z.B. es sind an der Wahl-Universität oder für ERASMUS+ Stipendien keine Plätze mehr verfügbar, weniger Zeit für die Visum-Beantragung etc.). Bitte machen Sie einen Termin mit unserem Auslandsbüro, um hier Lösungen zu finden. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu arbeiten.

SCHRITT 1: Auswahlprozess und Nominierung
Bitte laden Sie sich das Anmeldeformular für Outgoing-Studierende herunter. Sie finden es hier links in der Download-Box oder im Moodle-Kurs des Auslandsbüros. Füllen Sie das Formular aus und geben Sie es zusammen mit den erforderlichen Dokumenten (Liste auf der letzen Formularseite) im Auslandsbüro ab.

Die Plätze an den Partner-Universitäten sind begrenzt. Sollten die Anmeldungen die freien Plätze übersteigen, findet ein Auswahlprozess statt. Dabei gelten diese Regeln:

  • Wir berücksichtigen nur Anmeldungen, die bis zur Anmeldefrist eingegangen sind.
  • Ein Auslandssemester soll den interkulturellen Austausch fördern. Daher behandeln wir Anmeldungen von Studierenden, die in ihr Heimatland gehen möchten, mit geringerer Priorität (Beispiel: Sie sind französischer Staatsbürger und möchten Ihr Auslandssemester in Paris verbringen). Diese Anmeldungen können wir nur berücksichtigen, wenn nach dem abgeschlossenen Auswahlverfahren noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

Jeder Bewerber kann während des Auswahlprozesses maximal 100 Punkte erreichen (+20 Bonus-Punkte). Die Punkte-Zahl setzt sich aus folgenden Kategorien zusammen:

  1. Gesamteindruck der Anmeldung (max. 25 Punkte)
  2. Akademische Performance: Noten (max. 30 Punkte)
  3. Sprachkenntnisse der Unterrichtssprache der Gast-Universität (max. 30 Punkte)
  4. Motivationsschreiben (max. 15 Punkte)
  5. Bonus-Punkte: soziales und ökologisches Engagement (max. 20 Bonus-Punkte)

Detaillierte Informationen darüber, wie die Kriterien gewichtet werden, erhalten Sie im Auslandsbüro. Basierend auf diesen Auswahlkriterien wird für jeden Studierenden ein individueller Score errechnet. Studierende mit den höchsten Scores erhalten einen Platz an der Universität, die sie an erster Stelle in ihrer Anmeldung aufgeführt haben. Nachdem die Studierenden mit hohen Scores einen Platz an ihrer Wunsch-Universität erhalten haben und alle Plätze vergeben sind, erhalten die Bewerber mit niedrigeren Scores Plätze an Universitäten, die sie mit zweiter Priorität angegeben haben. Sind die Kapazitäten auch hier ausgeschöpft, werden sie für ihre dritte Priorität angemeldet. Was passiert nun, wenn zwei Studierende mit derselben Punktezahl zur selben Universität gehen möchten, es aber nur noch einen freien Platz gibt? In diesem Fall wird die Abiturnote in die Wertung mit einbezogen und die Studierenden können auch zu einem Interview eingeladen werden. Dann wird entschieden. Wenn es nötig ist, kann der Bewerber auch nach dem Zufallsprinzip ermittelt werden.

Wir informieren Sie sobald Sie einen Platz an einer unserer Partner-Universitäten erhalten haben. Dann folgt Schritt 2 im Anmeldeverfahren.

SCHRITT 2: Bewerbung an der Partner-Universität, Kurswahl und ERASMUS+ Stipendium

Bewerbung an der Partner-Universität
Wenn Sie sich Ihren Platz an der Partner-Universität gesichert haben und Ihre offizielle Nominierung erhalten haben, können Sie nun die Bewerbungs-Unterlagen für Ihre Gast-Universität vorbereiten. Dies ist zwar eher ein formaler Akt, trotzdem sollten Sie die Unterlagen sorgfältig zusammenstellen und sie termingerecht abgeben. Letztendlich ist es die Gast-Universität, die das letzte Wort hat bei der Auswahl ihrer Gast-Studierenden. Welche Unterlagen Sie zu diesem Zeitpunkt abgeben müssen, bestimmt die Partner-Universität für die Sie nominiert wurden.

Kurswahl und Bestätigung Ihrer Kurse
Damit Ihre Auslands-Kurse von der SRH Hochschule Berlin anerkannt werden und Sie ECTS-Credits dafür erhalten, sollten Sie sich die Kurswahl vor Ihrer Abreise vom Prüfungsamt bestätigen lassen. Die Ansprechpartner für Sie sind hier Ihre Studiengangsleitung und unser Prüfungsausschuss.

Unterlagen für Ihr ERASMUS+ Stipendium
Sobald Sie zum studieren an einer ERASMUS+ Partner-Universität nominiert wurden, sendet Ihnen unser Auslandsbüro eine E-Mail. Darin finden Sie alle Informationen zur Bewerbung und zur Bewerbungsfrist. Im Abschnitt 4.3 lesen Sie mehr dazu.

SCHRITT 3: Vorbereiten des Auslandsaufenthalts
Sobald Sie offiziell von der Partner-Universität akzeptiert wurden, erhalten Sie ein offzielles Bestätigungsschreiben. Jetzt können Sie zu den letzten Vorbereitungen Ihres Auslandsaufenthalts übergehen: Visum beantragen (sofern nötig), für ausreichenden Versicherungsschutz für das Gastland sorgen (Kranken-, Unfall-, Reise- und Haftpflichtversicherung), eine Unterkunft finden und Reisevorbereitungen treffen. Sollten Sie dazu Fragen haben, können Sie auch das Auslandsbüro Ihrer Gast-Universität um Rat fragen.

Was muss ich nach meiner Rückkehr aus dem Ausland tun?

Spätestens 30 Tage nach Ihrem letzten Studientag im Ausland müssen Sie diese Unterlagen beim SRH Auslandsbüro einreichen:

  • einen schriftlichen Bericht zu Ihren Studienerfahrungen im Ausland mit dem Inhalt: Informationen zu Ihren Vorbereitungen, Finden einer Unterkunft, Kurse an Ihrer Gast-Universität, Alltag in Ihrem Gastland und ein allgemeines Feedback zu Ihren Erfahrungen
    • auf Deutsch oder Englisch
    • ca. 2-4 Seiten
    • Fotos sind möglich
  • offizielles Transkript der absolvierten Kurse sowie Noten und Credit Points, die Sie im Ausland erhalten haben (wird für die Umwandlung der Noten an den SRH Prüfungsausschuss weitergeleitet)
  • ERASMUS+ Studierende müssen zusätzliche Unterlagen einreichen, nachzulesen im ERASMUS+ Zeitplan und der ERASMUS+ Finanzhilfevereinbarung.
  • Sie sollten auch dazu bereit sein, Ihre Erfahrungen nach Ihrer Rückkehr an andere Studierende der SRH weiterzugeben.