Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

News Detail

Forschung

Harvard Poster Award

Wissenschaftler der SRH Hochschule Berlin werden mit renommiertem Preis ausgezeichnet

Carolin Graßmann, Dr. Franziska Schölmerich und Prof. Dr. Carsten Schermuly gewinnen mit ihrem Poster zur Beziehungsqualität im Coaching den Best Poster Award bei der Coaching-Konferenz der Harvard Medical School.

Carolin Graßmann, Erstautorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der SRH Hochschule Berlin vor dem preisgekrönten Poster

Auf der diesjährigen Coaching-Konferenz der Harvard Medical School wurden Carolin Graßmann, Dr. Franziska Schölmerich und Prof. Dr. Carsten Schermuly der Best Poster Award für ihre Meta-Analyse zur Beziehungsqualität im Coaching verliehen.

„Es war schon eine Ehre, überhaupt zu der Coaching-Konferenz in Harvard angenommen zu werden. Dass wir dann noch den 1. Preis für unser Poster gewinnen, macht mich überglücklich“, sagt Carolin Graßmann, Erstautorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SRH Hochschule Berlin.

Die im Rahmen der zehnten „Annual Coaching in Leadership and Healthcare“ Konferenz am 14. Oktober verliehene Preis, zeichnet Wissenschaftler aus, die am besten in der Lage sind, ihre aktuellen Forschungsergebnisse und Studien in Form einer zusammengefassten Posterpräsentation darzustellen.

Die Meta-Analyse „The relationship between working alliance and client outcomes in coaching: A meta-analytic review” des Forschungsteams legt dar, wie wichtig die Beziehungsqualität zwischen Klienten und Coaches für die Coachingergebnisse ist. Die über verschiedenste Studien hinweg durchgeführte Analyse zeigt, dass die Qualität der Beziehung nicht nur mit der Zufriedenheit des Klienten zusammenhängt, sondern auch mit der Zielerreichung und der Vermeidung negativer Effekte.

Unser Kontakt

M.Sc. Carolin Graßmann

Wissenschaftliche Angestellte

im Studiengang Betriebswirtschaft - Wirtschaftspsychologie, Pädagogische Psychologie und Personalentwicklung, Gleichstellungsbeauftragte
Raum H.802
Telefon +49 30 374 374 -332 E-Mail schreiben