Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

News Detail

Hochschuldialog mit den Ländern des westlichen Balkans

Neues DAAD-Projekt widmet sich der nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung im westlichen Balkan und fördert die Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Albanien und Nordmazedonien.

Das gemeinsame Projekt der SRH University of Applied Sciences, der Nehemiah Gateway University (Faculty of Business & Technology, Pogradec, Albanien) und der St. Cyril and Methodius University (Fakultät für Elektrotechnik und Information Technologie, Skopje, Nord Mazedonien) fördert den fachlichen Austausch und die damit einhergehende nachhaltige Nachwuchsförderung und Entwicklung der akademischen Lehre zwischen Deutschland, Albanien und Nordmazedonien.

Hierdurch sollen ethnische Konflikte abgebaut, die Zivilgesellschaft gestärkt und die Demokratieentwicklung gefördert werden. Des Weiteren soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Ländern intensiviert werden, da politische, wirtschaftliche und technologische Herausforderungen global gedacht werden müssen, auch wenn die Verantwortung zum Handeln lokal und regional bleibt. Durch konkrete Beiträge wird eine Austauschplattform geschaffen, in der Experten und Akademiker ihre Erkenntnisse diskutieren können.

Fördervolumen: 40.000 Euro

Projektzeitraum: Januar bis Dezember 2020

Unser Kontakt

Prof. Dr. Goran Rafajlovski

Professor

für Energietechnik
Telefon +49 30 374 374 324
Telefax +49 30 374 374 375
E-Mail schreiben