Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

News Detail

Nachhaltig leben: weniger ist mehr

Die SRH Professoren Anabel Ternès und Dieter Kronzucker diskutierten mit rund 200 Gästen in der Konrad Adenauer Akademie die Frage „Wertvoll leben -...

Die SRH Professoren Anabel Ternès und Dieter Kronzucker diskutierten mit rund 200 Gästen in der Konrad Adenauer Akademie die Frage „Wertvoll leben - Was ankommt und worauf es ankommt“.

In einer zukunftsfähigen Gesellschaft seien soziale Aspekte untrennbar mit wirtschaftlichen und ökonomischen Aspekten verbunden. Ein intaktes soziales Miteinander sei für kommende Generationen genauso wichtig, wie ein stabiles ökonomisches und ökologisches Gefüge. "Nachhaltigkeit bedeutet zugleich Respekt, Wahrnehmung, das Schöne, das Wahre, sowie das Gute", betonte Anabel Ternès.

Dieter Kronzucker wies darauf hin, dass so manche Werte und Tugenden im Laufe der Zeit ihre Bedeutung verloren oder verändert haben, es sie aber nach wie vor gibt. Allerdings, und da waren sich beide Professoren einig, sollte jeder von uns ab und an innehalten, um sich auf das Wesentliche zu besinnen und sein eigenes Handeln zu hinterfragen. Schön wäre es, so der Wunsch von Dieter Kronzucker, wenn die Jugend wieder dazu tendiere, bewusst Wichtiges von Überflüssigem und Sinnvolles von Sinnentleertem zu unterscheiden und dadurch weniger zu mehr würde.

Mehr